wie alles begann

Es war einmal vor:

Da war eine ziemlich grosse Firma die ziemlich viele Leute beschäftigte.
Die waren mehr oder weniger fleissig bei ihrer Arbeit und verbrachten viel Zeit miteinander. Durch die Arbeit lernte man sich kennen.
Und wie es mit grossen Menschenmengen oft ist, hatte es Platz für viele Arten von Beziehungen.

Es entstanden Freundschaften, Sympathien, Partnerschaften, Trennungen, Hochzeiten, offene und versteckte Liebesgeschichten und sogar Familien.
Im Laufe der Zeit wurde die Firma mehrere Male umstrukturiert, verkauft, aufgekauft und reorganisiert. Es wurden Stellen abgebaut und neue geschaffen und längers je mehr verlor man sich aus den Augen.

Ab und zu sah man sich an den Abschiedsaperos der ex-Mitarbeiter wieder und es war jedesmal eine fröhliche Sache.
Aus der Idee: „man kann auch gemütlich zusammensein, ohne jedesmal einen Mitarbeiter zu feuern“ entstand schlussendlich das Hundertertreffen:

alle 100 Tage ein Abend zur Erinnerung und zur Freude

Unser erstes Treffen am 21. Dezember 2005

Kommentare sind geschlossen